Unsere Angebote

Wir haben verschiedene Fortbildungs-, Workshop- und Begegnungs-Formate entwickelt, die um die Themen Islam, Islamismus, Interkulturelles Zusammenleben, Islam und Medien, Verhältnis von Religion und Politik kreisen.

Die konkrete zeitliche und inhaltliche Ausgestaltung stimmen wir mit Ihnen ab: Wollen Sie sich erst einmal einen Überblick über „den Islam“ verschaffen? Sich über einen längeren Zeitraum intensiv mit verschiedenen islamischen Strömungen befassen? Endlich verstehen, warum es im interkulturellen Kontakt immer wieder kompliziert wird? Oder das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und die Funktionsweisen des politischen Miteinanders in Deutschland kennenlernen?

Im Gespräch lassen sich diese Fragen am besten klären. Nehmen Sie also sehr gern Kontakt mit uns auf!

Unsere Zielgruppen

Mit unserem Angebot, wollen wir vor allem Jugendliche erreichen und sie für bestimmte Themenbereiche, wie interkulturelle Kompetenz, Medien und Islambild, sensibilisieren. Dies gelingt uns durch Zusammenarbeit mit Schulen, Sprachschulen, muslimischen und nicht-muslimischen Vereinen sowie anderen Institutionen der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung. Unabdingbar dafür ist eine enge Zusammenarbeit mit Akteuren der Bildungs- und Jugendarbeit, wie beispielsweise LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, IntegrationskoordinatorInnen und muslimischen Gemeinden.

Zudem bieten wir für Behörden, wie Sozial- und Ausländerbehörden, Wohnungsgenossenschaften und andere Weiterbildungsmöglichkeiten an, um Wissen über andere Religionen und kulturelle Gegebenheiten zu vermitteln. Auf diese Weise soll ein sensibler Umgang miteinander gefördert und Arbeitsabläufe erleichtert werden.

Unsere Formate

Fortbildungen & Workshops

Fortbildungen sind eher inhaltsorientiert und bieten Ihnen die Möglichkeit sich über spezifische Themen zu informieren. Sie klären vorab mit uns, welche Fragen Sie interessieren und wie viel Diskussionsbedarf besteht, und wir bereiten dementsprechend eine Präsentation für Sie vor. Fortbildungen sind ab einem Zeitumfang von zwei Stunden realisierbar. Wenn Sie sich tiefgründiger mit einzelnen Fragen beschäftigen wollen, ist es ratsam, vier Stunden und mehr einzuplanen.

Wenn sie selbst mehr mitgestalten und sich verschiedene Themen auch selbst erarbeiten wollen, empfehlen wir einen Workshop. Workshops sind stärker handlungsorientiert. Hier haben Sie die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden, in der Gruppe gemeinsam Dinge zu erarbeiten und zu diskutieren. Praxisbezogene Übungen ergänzen die Inhalte und sind Teil der interaktiven Lernatmosphäre. Für einen Workshop sollten Sie ein Zeitfenster von mindestens vier Stunden einplanen.

Begegnungen

"Die Menschen begegnen sich nicht persönlich. Es treffen nur ihre Vorurteile aufeinander."
(Elmar Kupke 1985)

Um dem vorzubeugen bzw. entgegen zu wirken, sind Begegnungen und Dialog unerlässlich. Gegenseitiges Kennenlernen des „Anderen“ sind Teil eines gelingenden Integrationsprozesses. Diese Begegnungen, die im Alltag ohnehin stattfinden, können durch unser Projekts begleitet, vorbereitet und gemeinsam reflektiert werden. Gemeinsam mit Ihnen überlegen wir, wie genau die Begegnung stattfinden kann.